Bachelor of Arts in Islamwissenschaft

Das in der Regel sechs Semester dauernde Bachelorstudium an der philosophisch-historischen Fakultät vermittelt eine wissenschaftliche Grundausbildung und umfasst Leistungen im Umfang von 180 Kreditpunkten, aufgeteilt auf zwei Fächer (je 75 Kreditpunkte) und einen Komplementären Bereich (30 Kreditpunkte).

Islamwissenschaft ist ein Studienfach der philosophisch-historischen Fakultät (75 Kreditpunkte) und wird mit einem anderen Fach nach Wahl kombiniert.

Das Bachelorstudienfach Islamwissenschaft am Seminar für Nahoststudien der Universität Basel versteht sich als ein thematisch und regional ausgerichtetes Fach, das sich mit geschichts- und sozialwissenschaftlichen Themen des Nahen Ostens sowie mit religions- und kulturwissenschaftlichen Themen des Islams und muslimischen Lebenswelten in neuerer Geschichte und Gegenwart beschäftigt.

Das Bachelorstudium Islamwissenschaft an der Universität Basel vermittelt eine solide fachliche Grundausbildung sowie Kenntnisse in Arabisch und Türkisch. Inhaltlich beschäftigt es sich prinzipiell mit allen relevanten Aspekten islamischer Kulturen, wie Religion, Geschichte, Theologie, Geographie; auch wirtschaftliche, gesellschaftliche (z. B. Migration) und politische (gegenwärtige Konflikte) Fragen werden berücksichtigt. Da in den heutigen Debatten über den Islam sowohl Muslime als auch nicht-muslimische Beobachter immer wieder auf die Frühzeit des Islams als Grundlage des gegenwärtigen Religions- und Selbstverständnisses der Muslime verweisen, ist die Kenntnis der Frühgeschichte des Islams sowie zentraler Themen des klassischen Islam wie Koran und islamisches Recht wichtig. Da die Sprachen des Nahen Ostens an schweizerischen Schulen (und auch an Schulen in den anderen europäischen Staaten) nicht unterrichtet werden, müssen Studierenden sehr viel Zeit, Energie und Einsatz für das Erlernen der Sprachen im Bachelor-Studium mitbringen.

Studierenden des Bachelorstudienfachs Islamwissenschaft wird unbedingt empfohlen in Eigeninitiative während der Semesterferien Auslandsaufenthalte im Nahen Osten zu absolvieren, in denen sie – neben dem Kennenlernen der jeweiligen Kultur und Erwerb von landeskundlicher Kompetenz – vor allem ihre Sprachkenntnisse vertiefen können. Für Hinweise zur Sicherheitslage in den einzelnen Ländern konsultieren Sie bitte die Reisehinweise der EDA. Bei Reisen in Ländern mit einer problematischen Sicherheitslage wird die Anmeldung auf itineris, der Online-Registrierung für Schweizerinnen und Schweizer auf Auslandreisen, empfohlen.

Anstelle des Türkischen können Studierende das Persische erlernen. Auf der Grundlage einer innerschweizerischen Mobilitätsvereinbarung für das Fachgebiet Islamwissenschaft (zwischen den Universitäten Basel, Bern, Genf und Zürich) bietet sich hier der Persisch-Unterricht an den islamwissenschaftlichen Seminaren in Bern und Zürich an. Bitte beachten Sie aber: Aufgrund der grossen praktischen Schwierigkeiten (z.B. mangelnde Vereinbarkeit der Stundenpläne), des grossen Zeitverlusts durch die Fahrten bzw. der finanziellen Lasten wegen der Reisekosten sollte die Entscheidung für das Persische sehr gründlich überlegt sein. Bitte vereinbaren Sie vor der Entscheidung für das Persische unbedingt einen Termin in unserer Studienberatung!

Studienberatung

Alp Yenen

Termin bitte via  Alp.Yenen@unibas.ch oder +41 (0)61 267 28 60 vereinbaren.

 

Die Einzelheiten des Studienfachs regeln:

 

Den Rahmen des Studiums regeln mehrere Dokumente:

 

Die Anmeldung zum BA-Studium erfolgt online:

Hier geht's zur Anmeldung.