Lebenslauf

 

1975-1981: Studium der Indo-iranischen Philologie, Islamwissenschaft und Semitistik an der Universität Basel bei den Prof. A. Bloch, F. Meier, E. Jenni. Lizen­tiat. Titel der Lizentiatsarbeit: Untersuchungen an­hand ausgewählter Beispiele über Aufbau und Stil der Jatakas in Aryasuras Jatakamala

1982-1983: Weiterführung der Studien an der Universität Heidelberg

1989-1995: Assistentin am Orientalischen Seminar der Universität Basel:

1990: Promotion im Fach Islamwissenschaft bei Prof. G. Schoeler. Titel der Dissertation: Avicennas Bearbeitungen der aristotelischen Rhe­torik

15. 1. 1998: Erteilung der venia docendi für das Fach Islamwissenschaft durch den Universitätsrat der Universität Basel. Titel der Habilitations­schrift: Nizamis Schatzkammer der Geheimnisse [erschienen 2005]

5. 1. 1999: Öffentliche Habilitationsvorlesung: „Die Musik in der Kultur des Islams“

1996-1999: Erstellung eines wissenschaftlichen Katalogs der arabischen Hand­schriften der Universität Basel (publiziert 2001) in Zusammenarbeit mit Dr. G. Schubert [im Rahmen eines Nationalfonds-Projektes von G. Schoeler]

1996-2000: Erteilung von Arabisch-Unterricht an der Volkshochschule beider Basel

1998-2001: Vertretung an der Universität Freiburg i.Br. für Dr. A. Khairallah

1999: Erstellung eines Kurzkatalogs der Handschriften des Orientalischen Seminars der Universität Freiburg i. Br. (in Zusammenarbeit mit G. Schubert)

2000-2001: Lehrauftrag an der Universität Zürich

2001-2002: Vertretung an der Ruhr-Universität Bochum für Prof. G. Endress

2001-2003: Eigenes Nationalfonds-Projekt in Zusammenarbeit mit G. Schubert: Die schöne Mahsati. Der Volksroman über Mahsati und Amir Ah­mad. [Bearbeitung und Edition des Manuskriptes von Fritz Meier (1912-1998), erschienen 2005 im Verlag Brill Academic Publi­shers, Leiden]

2002-2006: Redaktion eines Katalogs der orientalischen Handschriften der Bur­gerbibliothek Bern [erschienen 2007 im Verlag Harrassowitz, Wiesbaden]

seit 2002: Mitarbeiterin (Redaktion) an einem Nationalfonds-Projekt von Prof. U. Rudolph, Zürich: Philosophie in der islamischen Welt. [Neubear­beitung des Grundrisses der Geschichte der Philosophie von F. Ueberweg]

28. 1. 2004: Ernennung zur Titularprofessorin an der Universität Basel

WS 2006/07: Vertretung an der Universität Tübingen für Prof. L. Richter-Bern­burg