Dr. Felix Konrad

Projektmitarbeiter

Felix Konrad studierte Geschichte (Neueste allgemeine Geschichte und Geschichte der Frühen Neuzeit), Islamwissenschaft und Volkswirtschaft an der Universität Bern. 2006 wurde er mit der Arbeit Der Hof der Khediven von Ägypten. Herrscherhaushalt, Hofgesellschaft und Hofhaltung 1840–1880, an der Universität Bern im Fach Islamwissenschaft promoviert. Zwischen 2006 und 2008 arbeitete er als Assistent und Lehrbeauftragter am Institut für Islamwissenschaft der Universität Bern und von Oktober 2008 bis August 2015 als Juniorprofessor für Aussereuropäische Geschichte (Schwerpunkt Naher Osten) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Arbeits- und Interessenschwerpunkte

Kultur- und Sozialgeschichte der islamischen Welt in der Neuzeit (17. bis frühes 20. Jh.), v.a. Osmanisches Reich und Ägypten
Soziale und politische Ordnungsvorstellungen im Osmanischen Reich (17./18. Jh.)
Höfe und Hofgesellschaften in der islamischen Welt
Transkulturelle Vernetzung und Austausch zwischen dem Osmanischen Reich und Europa

Laufendes Forschungsprojekt:

«Ordnung und Transgression: Divergierende Repräsentationen in osmanischen Texten (1687–1730)» (Habilitationsprojekt finanziert durch den Schweizerischen Nationalfonds).